BMW M Freunde

EINE ARMADA STICHT IN SEE

Das ist schon imposant, wenn so eine Armada in See sticht: 21 BMW M - Fahrspaß vom feinsten der da aufbricht, die Dolomiten zu erobern. Das Penserjoch ist die erste Herausforderung: Die Passhöhe liegt auf 2211 Metern. Oben angekommen, ist ein Stopp also schon fast so etwas wie eine Pflicht, denn die Aussicht auf die umliegende Bergwelt ist überwältigend.


Eine durchgängige Fahrt von Bozen nach Sterzing ist übrigens erst seit dem Ende der 1930er Jahre möglich, als die Straße nach Sterzing gebaut wurde. Davor endete die durch das Sarntal führende Fahrstraße direkt beim Penser Joch. Wir können weiter.


Der Mendelpass ruft und danch Penegal und das verdiente Mittagessen im "Le ciaspole". Ein kulinarisches Highlight, das Antonella und Ivano da auf den Teller Zaubern. Die Amuse gueule ein Traum und dann erst die Gerichte. hmmmm - haben Sie schon einmaI "Rehtatar mit Blaubeersoße" probiert?


Wir müssen weiter, nach Terlan und in Richtung Mölten. Kennen Sie nicht? Das ist der Nürburgring der Dolomiten. Schnell, kurvenreich, was für Könner - wie uns :-) .


Der Jaufenpass zählt zu den "Top 10" der Alpenpässe. Wir müssen ihn uns gönnen. Die 31 km lange, landschaftlich abwechslungsreiche Scheitelstrecke über den Pass verbindet das Passeiertal mit dem Eisacktal. Sie ist die kürzeste Verbindung zwischen den südtiroler Touristenhochburgen Meran und Sterzing. Der Jaufenpass ist aber auch der nördlichste inner-italienische Alpenpass mitten im Herzen Südtirols. Im Norden ragen die mächtigen Ötztaler Alpen empor, im Süden die ebenso weitläufigen Sarntaler Alpen. 

M - wie -
Mensch war das klasse


Man glaubt es ja nicht. Ein einiger Buchstabe - aber was für ein Unterschied! Dieses M, dass den BMW erst zu dem macht, was er ist. M - und der Asphalt bebt. M - wenn die Luft vibriert. M - und der Puls beschleunigt. Mit dem M hat BMW die Fahrzeug-Performance neu erfunden und ein Statement in Sachen Leistung gesetzt. Und diese Leistung gilt es jetzt, auf die Straße zu bringen - 21 mal BMW M untewegs auf der wohl schönsten Teststrecke der Welt, den Südtiroler Dolomiten.

Wir fegen die Pässe hinauf: Alparola und Falzarego - was für ein sensationelles Warm up. Das hat 5 Sterne verdient - genau wie unser Mittagsziel, dass bei Tripadviser mit ebenfalls 5 Sternen gehandelt wird. Dabei muss man das Ristorante AceroRosso erst einmal finden! Auf dem Weg nach Cortina weist nur ein kleines Schild auf das ausgezeichnete Restaurant hin. Abseits von der Strasse auf einer Anhöhe mit dem Blick über das Tal. Ein traumhafter Garten mit Wiese und Sträucher. Auch im inneren alles mit Holz und sehr gemütlich. Die Speisekarte gibts es nur auf italienisch - der Chef hilft beim Übersetzen. Junger Spinat mit Parmesan und Steinpilzen, Polenta, Käse, Kartoffel und Rindsfilet.... alles heimische Spezialitäten und dazu der Wein des Hauses.

Gefühlt jeder ein Kilo schwerer geht's den Passo Cibiana und den Passo Staulanza hinauf - M-Power machts möglich. Der schönte Platz für ein Fotoshooting? Die Staumauer des Fedaia! Als Sahnehäubchen noch den Sella Pass. M - wie - MENSCH was willst du mehr.