BMW Z 1

Das Original, so wie keines.....

Ein Original ist ein Original und bleibt ein Original - es mag ja sein, dass es viele schöne Autos "ohne" Dach gibt - aber der Z1 ist einen der Z1 - und wenn dann gleich eine ganze Armada startet - wow - das ist imposant. Los geht's zum Penserjoch, weiter zu den Gärten von Trautmannsdorf und ab auf den Jaufenpass zum Fotoshooting der Extraklasse. Was für herrliche Bilder.

Tag 3

Das Roadbook: GrödnerJoch, Campolongo Pass,  Fedaiapass und Sella Pass. Das kulinarische Highlight: Essen in der Salei Hütte

Tag 4 - und ...
wo ist das Auto?

Ich höre keine Reifen quitschen. Ich rieche keinen Gummi-Abrieb. Ich höre ein leichtes schnaufen und rieche..... herrliche Almluft, Wiesen, höre Quellwasser plätschern und Vögel zwitschern. Heute ist Almwandertag - los gehts mit dem Bus nach Vals - was für eine lahme Krücke im Vergleich zum Z1. Rein in die Gondel und ab auf den Berg. Wir marschieren zum Stoanamandl und dann zur  Almhütte des Trientna. Nach einem Päuschen geht's zurück nach Vals.

Wir grooven und kurven

Wir grooven uns ein. So langsam sind wir im Betriebsmodus - los geht's zum Grödnerjoch - ein Kaffee wäre jetzt nicht schlecht. Aber wo? Der Trientna kennt das Chalet Gerard - was für ein "schöner Kaffee" - und geschmeckt hat er auch noch. Mit Cofein und Adrenalin im Blut geht's weiter: Valparola Pass, Falzarego Pass und Pass Giau. Und dann plötzlich dass.... dieses Geräusch.... dieses Knurren.... der Magen! Wir essen am Fuße der Tofana im Restaurant "il Melonciono" - danach gibt's nichts mehr "zu knurren" und schon gar nicht zu klagen. Lecker!!! Jetzt gönnen wir uns ein Dessert: Den Misurinasee.

Time to say
GOODBYE

Es ist Zeit, "GOODBYE" zu sagen - und wie macht man das am besten? Riuchtig! Mit einem grandiosen Abschied. Also los, Zyndschlüssel umgedreht, und ab die Pos. Schnell mal zum Würzjoch, alles auf Betriebstemperatur gebracht, denn jetzt heißt es: Die Ohren spitzen! Es geht über die Klavier-Strasse. Was für ein Sound. Weiter zum Kronplatz - wir speisen im AlpiNN. Essen wäre viel zu profan. Weiter geht's zum Biathlon Zentrum Antholz zum schießen.

Ja, ich könnte heulen. Wie traurig ist das Bitte: 
26 BMW z1 verlassen den Hof und fahren nach Hause - hoffentlich sehen wir uns 2022 wieder.