Sportfahrer Club Eifel
Tag 1 & 2

12. - 16. September

Was für ein phantastisches Ensemble:
Lamborghini, McLaren, Corvette, Porsche, Mercedes ... das who is who des Motorsports. Und für so eine Truppe gibt's natürlich das passende Tourprogramm: sportlich ambitioniert. Sella pass. Der Klassiker. Fedaia Pass - ein Geheimtipp. Campolongo - was für die Drehzahl. Valparola Pass - der für's Auge. Falzaregopass - südtirols schönste Seite und Giau Pass - ein wunderbares Finale.

Einsteigen... Einsteigen und los geht die Fahrt

Auf geht's, einsteigen, los geht die Fahrt, immer schneller, immer besser.... Hach, wie habe ich das auf der Kirmes genossen, ins Karussell einzusteigen und mich ordentlich in die Kurven katapultieren zu lassen.

Heute nehme ich den Sportwagen - und ich bin nicht allein. Jede Menge ambitionierter Fahrer, mit denen es jetzt los geht. Einsteigen, einsteigen...

...und ab zum Penserjoch, weiter nach Lengmoos, zum Würzjoch und dann husch husch über den Campolongopass, zum Pordoi und kurz vor dem Ende der wilden Fahrt noch einmal richtig durchstarten: Der Sella-Pass.

Hach, Kirmes früher war schön. Südtirol mit dem Trientna zu erkunden ist einfach noch schöner.

Tag 4

Ihr kennt den...., oder? Nur die Harten kommen in den ..... Heute war es der harte Kern, der die megalange 300 Kilometer Tour gemacht hat. Das fordert Mann und Material. Wer lieber noch etwas von den anderen Highlights Südtirols genießen wollte, der konnte abkürzen. (Nach dem leckeren, gemeinsamen Essen)

Das Roadbook: Kastelruth, Steinegg, Karerpass, San Pellegrino Pass, Passo Duran , Passo Staulanza, Valparola und Falzarego Pass. Das sind mal Namen